Verein Serbischer Studenten (2015 – heute)

Im Jahre 2015 schliesslich war die OSSI-Schweiz in einer schweren Situation. Die Motivation war am Ende und die Organisation im Tiefschlaf. Im Frühling 2015 kam es zu einer neuen Regung. Mit Saša Karalić tauchte eine neue motivierte Person auf, welche der OSSI-Schweiz neues Leben einhauchen wollte. In vielen gemeinsamen Stunden der Arbeit wurde ein völlig neues Statut geschrieben. Ausserdem wurde der Entschluss gefasst OSSI-Schweiz „den Geschichtsbüchern“ zu überlassen, um aus ihrem Erbe einen neuen Verein entstehen zu lassen. Dieser trägt den Namen „ Verein Serbischer Studenten“, kurz „VSS“. Von der alten OSSI-Schweiz wurde das Wappen und die Profile in den sozialen Medien übernommen. Am 28.10.2015 wurde der VSS schliesslich an der Universität Zürich gegründet.

Bild: Gründungsversammlung VSS 2015

OSSI-Schweiz (2010-2015)

Im Jahre 2009 lernten sich zwei junge serbische Studenten in Fribourg kennen. Nach vielen Gesprächen und langer Planung fassten sie den Entschluss, eine serbische Studentenorganisation in der Schweiz zu gründen. Über die sozialen Medien verbreiteten sie ihre Idee und fanden viele andere serbische Studenten in der ganzen Schweiz.

Am 12.12.2010 fand im Konsulat der Republik Serbien in Zürich schliesslich  die Gründungsversammlung von „OSSI-Schweiz“ statt. OSSI steht in serbischer Sprache für die Mutterorganisation „Organizacija Srpskih Studenata u Inostranstvu / Organisation Serbischer Studenten im Ausland“.  OSSI-Schweiz sah sich als ein Teil dieser globalen Organisation an.

Bild: Gründungsversammlung von OSSI-Schweiz 2010

Das Wappen der Organisation wurde neu entworfen und sollte die drei Elemente Serbien, Schweiz und Studenten verbinden. Es wurde schliesslich zum Markenzeichen der Serbischen Studenten in der Schweiz.

Bild: Wappen OSSI-Schweiz

Leider schaffte es OSSI-Schweiz nie richtig auf einen grünen Zweig zu kommen. Trotz regelmässiger Aktivitäten und mehrmaliger Versuche, konnte der Organisation nicht wirklich Leben eingehaucht werden. Im Jahre 2012 schliesslich kam es zum Wechsel in der Präsidentschaft und es wurde dann auch die erste Frau zur Präsidentin gewählt. Ein Jahr später im November 2013 wurde die letzte Generalversammlung von OSSI-Schweiz durchgeführt.

Bild: Generalversammlung von OSSI-Schweiz 2012

Allgemein ging es mit der Organisation bergaufwärts, wenn auch nur langsam und in kleinen Schritten. Insgesamt vermochte OSSI-Schweiz keine Dynamik zu entfachen, welche nötig gewesen wäre um eine wirklich vollendete, ernsthafte und erfolgreiche Organisation zu bilden. OSSI-Schweiz lebte fast nur vom regelmässig durchgeführten Stammtisch und anderen sozialen Aktivitäten. 

Bild: Generalversammlung von OSSI-Schweiz 2013

Positiv herausstreichen muss man viele humanitäre Aktionen, welche in den fünf Jahren des Bestehens von OSSI-Schweiz, meistens sehr erfolgreich, durchgeführt wurden. Durch die OSSI-Schweiz haben sich auch sehr viele junge serbische Studenten und Akademiker kennengelernt und daraus sind viele Freundschaften und Kontakte entstanden. Dies ist mit Abstand der grösste Verdienst der OSSI-Schweiz.

Facebook
Instagram